Handwerk Special 66 vom 27.01.1999


Individuelle Innenraumgestaltung

Tischler schaffen fürs Auge und in handwerklicher Qualität

Rothbcher
Für Obermeister Albert Rothbächer stehen die Schwerpunkte für die Handwerksmesse fest: Exklusives und zugleich traditionelles Design.

Mit ausgefallenen Einzelstücken werden häufig deutliche Akzente im Wohnbereich gesetzt. Die Menschen verleihen damit ihrer Individualität Ausdruck und ihrem Wohnraum Atmosphäre.

Wer ein Möbelstück besitzen möchten, das sonst keiner hat, wird beim Tischlermeister fündig. Die MESSE AM RHEIN: Handwerksmesse Koblenz widmet der anspruchsvollen Innenraumgestaltung breiten Raum.

Zu den Ausstellern im Holzbereich zählt Albert Rothbächer aus Vallendar, Obermeister der Schreiner-Innung Koblenz. Er ist zum zweiten Mal auf der Messe dabei. Im Messegepäck hat er Tische unterschiedlicher Form und Größe aus Nußbaum, Eibe und Kirsche mit Einlegearbeiten und Furniertechniken, sowie dazu passende Stühle. „Jeder, der das Wohnen liebt, sucht Möbel, mit denen er sich identifizieren kann. Ich möchte meinen Kunden helfen, ein Lebensambiente zu realisieren, in dem sie sich wohlfühlen", sagt der Obermeister, der mit drei Gesellen und einem Lehrling vor allem im individuellem Innenausbau arbeitet.

„Jeder Kunde hat seine individuellen Wünsche und nicht jede Wohnung ist gleich. Darum ist die persönliche Beratung wichtig, um perfekte Lösungen bei der Wohnraumgestaltung erzielen zu können", so Rothbächer. Seine Werkstatt hat der aus Siebenbürgen/Rumänien stammende Meister seit 1968 in Vallendar. Kundenzufriedenheit ist für ihn oberste Maxim. „Wer Vertrauen haben will, muß zuverlässig sein", meint der Tischlermeister, der sich auch als staatlich geprüfter Restaurator auf seinem Gebiet einen Namen gemacht hat. In Sohn Martin, Tischlergeselle und derzeit Student der Innenarchitektur, sieht er seine Nachfolge gesichert.

Lunnebach
Neue Ideen in der Gestaltung verfolgt Schreinermeister Rolf Lunnebach mit seinem Team (r.). Dabei stehen ungewöhnliche Formen und Proportionen im Mittelpunkt.

Ebenfalls auf der MESSE AM RHEIN präsent: Schreinermeister Rolf Lunnebach aus Vallendar. Mit anspruchsvollen und kreativen Wohnideen verwöhnt er mit vier Gesellen seit nunmehr neun Jahren seine Kunden. „Es waren neun erfolgreiche Jahre", schätzt Lunnebach die Zeit seiner Selbständigkeit ein. Sowohl im Bürobereich, Ladenbau als auch im privaten Innenausbau kann er auf hervorragende Referenzen verweisen. Wer etwas Besonderes haben will, um sich ein Leben lang an der Exclusivität seines Heimes zu erfreuen, ist in der Holzwerkstätte Lunnebach an der richtigen Adresse.

Auf der Messe wird er beispielsweise das komplette „mögliche Innenleben" eines Kleiderschrankes zeigen, von der Kleiderstange über Gürtelhalterungen bis zu Strumpffächern und vielen Extras. „Die Handwerksmesse ist ein ideales Forum, Fachleuten und der breiten Öffentlichkeit neue Ideen in der Gestaltung zu zeigen. Dazu zählen Möbel, die in jeder Hinsicht Bestand haben, funktionell und ästhetisch, komfortabel und fürs Auge", so Lunnebach. Kopien bei der Einrichtung gibt es für den Schreinermeister nicht. Alle Stücke, von der Komplettküche bis zur Vitrine mit Geheimfach, die seine Werkstatt verlassen, sind Unikate. Hohe Dienstleistungs- und Servicequalität heißt das Motto, unter dem in der Werkstatt Lunnebach gearbeitet wird. Das bekommen auch die derzeit drei Lehrlinge von Meister Lunnebach mit. Der Lehrlingsausbildung hat sich der junge Meister von Anfang an mit viel Engagement angenommen.